Strände

Die Hundestrände auf Usedom

Die Ostseeinsel Usedom lockt tausende Touristen jährlich mit ihren einzigartigen Stränden. Auch mit Hund lässt sich gemütlich ein Urlaub an der Ostseeküste verbringen. Ein Urlaub mit Hund auf Usedom ist dank der zahlreichen Hundestrände jederzeit möglich.

Übersicht aller Hundestrände auf Usedom

Usedom lockt mit seiner direkten Lage an der Ostsee jährlich zahlreiche Touristen. Entspannte Aufenthalte und ausgiebige Spaziergänge sind dank der Vielzahl an Hundestränden jederzeit möglich. Nahezu jedes Seebad verfügt dabei nicht nur über hundefreundliche Ferienwohnungen, sondern ebenfalls über Strandabschnitte, welche extra für Hunde ausgewiesen sind. In den eigenen Strandabschnitten können Besitzer und Hund nach Herzenslust toben, sich sonnen und im Meer baden. Dabei besitzen die Hundestrände den typisch feinen Strandsand, für welchen Usedom bekannt ist.

Usedom weist hierbei die nachfolgenden Hundestrände auf:

Stand buddeln Hund
Eifriges buddeln am Strand.

Peenemünde

Der Hundestrand Peenemünde liegt zwischen Karlshagen und Zinnowitz, sodass er für Hund wie Besitzer direkt vom großen Parkplatz aus erreichbar ist. Er gilt als Usedoms längster und gleichzeitig inoffizieller Hundestrand, da eigentlich nur ein Teil des Strandes für Hunde ausgewiesen ist. Dadurch können Spaziergänge und gemeinsames Baden auch in den nicht gekennzeichneten Abschnitten durchgeführt werden. Allerdings besitzt Peenemünde nur wenige Ferienunterkünfte, sodass hier am besten mit dem eigenen Wohnmobil am angrenzenden Parkplatz campiert wird.

Karlshagen

Nicht der gesamte Strand von Karlshagen ist für Hunde zulässig. Der Hundestrand reicht von den Abschnitten 10 L bis 10 K. Dort können die Vierbeiner frische Ostseeluft schnuppern und jederzeit in den Fluten baden.

Hund im Meer
Diese Wasserratte könnte auch als Seehund durchgehen. 😉

Trassenheide

Im Ostseebad Trassenheide hingegen stehen Hunden und Besitzern mehrere ausgewiesene Strandabschnitte zur Verfügung. Diese können jederzeit besucht werden. Eine der Hundestrandabschnitte befindet sich direkt am Campingplatz. Die restlichen lassen sich einfach von einer der hundefreundlichen Unterkünften in Trassenheide aus besuchen.

Zinnowitz

Hundestrand Zinnowitz
Auch Zinnowitz bietet einen Hundestrand.

Der Hundestrand Zinnowitz befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Zinnowitzer Seebrücke. Genügen Spaziergänge entlang der ausgewiesenen Strandabschnitte nicht, befindet sich nur einige Kilometer vom Strand entfernt ein Hundeplatz. Dieser bietet abwechslungsreiche Trainingsmöglichkeiten für den geliebten Vierbeiner.

Zempin

Ein Urlaub mit dem eigenen Hund in Zempin bietet nicht nur einen, sondern gleich zwei Zugänge zum schönen Ostseestrand. Der erste Zugang liegt direkt am Möwenweg. Der zweite Zugang, welcher 100 Meter lang ist, liegt am Zempinger Campingplatz.

Koserow

Hundestrand Koserow
Strand von Koserow

Der Hundestrand Koserow fördert und fordert die körperliche Beweglichkeit von Hund und Besitzer. Dort ist auch der Streckelsberg, welcher rund 60 Meter hoch ist, lässt sich von dort aus jederzeit besteigen. Gemeinsam mit dem Vierbeiner geht die Strecke entlang der Salzhütten und der Seebrücke. Der ausgewiesene Hundestrand in Koserow verfügt zudem über eine Länge von 150 Metern und befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Seebrücke.

Kölpinsee  (Loddin)

Kölpinsee und sein dazugehöriger Ortsteil Loddin bietet gleich mehrere hundefreundliche Strandabschnitte. Bei einem Spaziergang in Richtung Ückeritz steht der Strandabschnitt 5A zur Verfügung. Geht der Ausflug in Richtung Koserow, stehen die Strandabschnitte 5C und 5F für Ausflüge frei, welche westlich der Strandstraße liegen.

Ückeritz

Der Hundestrand Ückeritz ist eine der größten hundefreundlichen Strandabschnitte. Mit einer Länge von ungefähr 300 Metern beinhaltet er die Abschnitte 4A, 4E, 4M sowie 4Z. Eine der Strandabschnitte liegt direkt am Zeltplatz. Am dortigen Parkpltz kann auch das eigene Auto abgestellt und mit dem geliebten Vierbeiner ein ausgedehnter Spaziergang entlang der speziellen Strandabschnitte getätigt werden.

Bansin und Heringsdorf

Der Hundestrand in Bansin und Heringsdorf bietet einen schönen feinen Sand. In der Höhe des Sackkanals dürfen Hund und Besitzer nach Herzenslust toben. In den Strandabschnitten zwischen den beiden Orten ist es sogar erlaubt, dass der Hund frei läuft und in der Ostsee badet. Bei Bedarf kann ebenso zur Entspannung ein Strandkorb geliehen oder ein gemeinsamer leckerer Imbiss eingenommen werden.

Ahlbeck

Strandspaziergang
Die Promenade lädt zu ausgedehnten Strandspaziergängen ein. Die Promenade der Kaiserbäder ist dafür besonders gut geeignet.

Der Hundestrand in Ahlbeck erstreckt sich nahe der polnischen Grenze. Der ruhig gelegene Ort eignet sich hervorragend zum gemeinsamen Sonnenbaden. Ebenfalls bietet sich eine Wanderung zur Promenade im polnischen Swinemünde an. Der Grenzparkplatz lässt sich schnell und bequem erreichen. Ausflüge mit und ohne Hund am Küstenradweg können ebenso vom Hundestrand Ahlbeck aus durchgeführt werden.

Lubmin

In Lubmin existiert gleichfalls ein eigener ausgewiesener Strandabschnitt für Hunde. Von dort aus lässt sich das Festland jederzeit erreichen, sodass Ausflüge in die Hanse- und Universitätsstadt Greifswald täglich durchgeführt werden können. Anders als bei vielen Hundestränden sind hundefreundliche Unterkünfte in Lumbin allerdings rar gesät.

Hund spielt mit Ball am Strand

Tipps für einen entspannten Urlaub mit dem Hund auf Usedom

Um auf Usedom einen entspannten Urlaub mit dem Hund verbringen zu können, sollte nach Möglichkeit die Nebensaison gewählt werden. Diese geht von Oktober und März und ermöglicht wesentlich ruhigere Ausflüge. In der Hauptsaison sind selbst in den gekennzeichneten Strandabschnitten zu viele Touristen, als dass der geliebte Vierbeiner problemlos frei laufen kann. In den Wintermonaten hingegen sind die Strandabschnitte teilweise kilometerweit menschenleer. Soll dennoch ein Sommerurlaub mit dem Vierbeiner auf Usedom verbracht werden, können neben den Stränden auch die Kiefernwälder erkundet werden. Diese sind im Sommer tiefgrün und kühl, sodass Besitzer wie Tier eine willkommene Abkühlung erhalten. Vor allem bei sommerlichen Strandausflügen sollte zudem auf genügend Sonnenschutz für Tier und Mensch sowie ein schattiges Rückzugplätzchen geachtet werden. Vor allem auf den Zugang zu frischem Trinkwasser darf nicht vergessen werden.

Sonnenschutz für den Hund

Usedom, das Strandparadies für Hunde

Usedom bietet nicht nur zahlreiche Strände für Menschen. Auch eine Vielzahl an eigenen Hundestränden ist auf der Ostseeinsel zu finden. Die Länge unterscheidet sich allerdings je nach Abschnitt, sodass der Besitzer sich früh genug erkunden muss. Auch die Anzahl an hundefreundlichen Unterkünften ist je nach Ort unterschiedlich. Vor allem in der Nebensaison besteht die Möglichkeit, eine geeignete Unterkunft zu finden und lange Strandspaziergänge mit dem geliebten Vierbeiner durchzuführen.

Wichtig zu wissen ist aber, dass es auf Usedom relativ viele Wildschweine gibt. Solltet ihr einer WildsauSEO mit eurem Hund begegnen, dann solltet ihr schnell Abstand gewinnen und einen Kampf mit den vierbeinigen Schwergewichten unbedingt vermeiden!

Author: Jan

Jan ist schon als Kind regelmäßig auf der Insel Usedom im Urlaub gewesen. Außerdem kommt seine Oma gebürtig aus Mahlzow und hat dort früher auf einem Bauernhof gelebt. Der Opa kam aus Wolgast, dem angrenzenden Festland. Die Verwandschaft wird regelmäßig besucht, dabei war es als Kind immer ein Highlight aus dem Brückenwärter-Arbeitsplatz der Zugbrückenverbindung zu Wolgast zu schauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.