Brückenwärter - Ausblick aus dem Peenestrom

Sehenswürdigkeiten Straßburgs

Straßburg liegt im Osten von Frankreich an der deutschen Grenze. Die malerische Altstadt bietet seinen Besuchern sehr viele Sehenswürdigkeiten

Straßburger Münster

Das Straßburger Münster ist ein gotisches Meisterwerk und die wohl bekannteste Straßburger Sehenswürdigkeit. Die bedeutende Kathedrale wurde 1439 fertiggestellt und ihr Turm ist 142 Meter hoch. Hunderte Skulpturen zieren das Gebäude und im Sommer gibt es an der Fassade eine wunderschöne Lichtinszenierung. Das Längsschiff ist 63 Meter und zählt in Frankreich zu den längsten. Im Südschiff der Kirche befindet sich die astronomische Uhr, die die Erdbahn, die Bahnen der Planeten und die Mondbahn zeigt. 

Petit France

Wunderschön ist auch ein Besuch im Petite France, das ehemals das Viertel der Gerber, Müller und Fischer war. Die Fachwerkhäuser stehen dicht aneinander und das Viertel zieht sich entlang des Ills und drei Kanälen. Ein Spaziergang bietet sich hier sehr gut an. Außerdem kann man eine Bootsfahrt unternehmen, bei der man Petite France vom Wasserweg aus erleben kann. Diese Fahrt mit dem Boot ist besonders in den Abendstunden sehr empfehlenswert. In der Altstadt befinden sich schöne Kaffeehäuser und Restaurants, die zum Verweilen einladen. Die elsässischen Weine schmecken sehr gut und die edlen Tropfen runden das gute Essen ab. Will man die Stadt nicht zu Fuß erkunden, ist es möglich Fahrräder zu mieten oder sich die Stadt mit einem Fahrradtaxi anzusehen. 

Europa

Drei Institutionen der EU befinden sich mit dem Hauptsitz in Straßburg. Der Europarat, das Europäischen Parlament und der Europäische Gerichtshof sind in einem Viertel zusammengefasst und sind für Besucher und Besucherinnen auch zugänglich. 

Palais Rohan

Das Palais Rohan beherbergt drei Museen. Im Erdgeschoss gibt es das Kunstgewerbemuseum zu entdecken. Im ersten Stock ist das Museum für bildende Kunst untergebracht. Im Untergeschoss kann man das archäologisches Museum besichtigen. Außerdem bietet Straßburg das MASCS, das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst. Fotografische Kunst, Skulpturen und Malereien laden zum Verweilen ein. 

Wenn man einen Aufenthalt in Straßburg plant, sollte an einen Besuch der elsässischen Weinstraße gedacht werden. Sie führt 170 Kilometer lang von Norden nach Süden. Verträumte Dörfer und malerische Landschaften gibt es entlang der Strecke zu entdecken. 

Festivals

Wunderschön ist es auch, wenn man Straßburg während Festivitäten besucht. Einerseits gibt es wunderschöne Weihnachtsmärkte in Winter oder das „Straßbourg Mon Amour“ Festival, ein Festakt für Verliebte. 

Rundgang durch die Stadt

Der Vauban-Damm sollte bei einem Stadtspaziergang besucht werden. Er wurde 1700 fertiggestellt. Zur Sicherung gegen Angreifer konnte eine Schleusenanlage das Vorfeld der Stadtbefestigung überfluten. Herrschaftliche Villen und großzügige Plätze sind entlang der Monumental Allee gebaut. Die Straßburger Neustadt ist 1,5 Kilometer lang und wird auch deutsches Viertel genannt. Es gehört seit 2017 zum UNESCO-Weltkulturerbe. In der Rue du Vieux-Marche-aux-Poisson kann man einen Flohmarkt besuchen, der Bücher und Kunst anbietet.

Blick auf die Straßburger Altstadt.

Vom Odilienberg hat man einen wunderschönen Ausblick über den Schwarzwald und den Rhein. Eine Klosteranlage krönt den Gipfel des Berges. Eine Quelle mit Heilwasser befindet sich ebenso in der Nähe.

Author: Jan

Jan ist schon als Kind regelmäßig auf der Insel Usedom im Urlaub gewesen. Außerdem kommt seine Oma gebürtig aus Mahlzow und hat dort früher auf einem Bauernhof gelebt. Der Opa kam aus Wolgast, dem angrenzenden Festland. Die Verwandschaft wird regelmäßig besucht, dabei war es als Kind immer ein Highlight aus dem Brückenwärter-Arbeitsplatz der Zugbrückenverbindung zu Wolgast zu schauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.