Aktivitäten

Wandern auf Usedom im Herbst

Herbstzeit ist für viele Menschen gleichbedeutend mit Wanderzeit. Obwohl es in Deutschland viele herrliche Wandergebiete gibt, hat sich in den letzten Jahren ein Ziel besonders herauskristallisiert: die malerische Ostseeinsel Usedom. Immer mehr Urlauber nutzen die Ferientage im Herbst, um vor dem Winter noch einmal neue Kraft zu tanken. Und wo könnte das besser funktionieren als an der Ostsee? Die Bewegung an der frischen und klaren Luft, die herrliche Natur, das imposante und im Herbst oftmals raue Meer: Wandern auf Usedom ist in diesen Monaten ganz besonders reizvoll!

Wandern im Herbst auf der Insel Usedom

Ein Wegenetz von rund 400 Kilometern steht den Gästen dabei zur Verfügung, die einzelnen Touren sind abwechslungsreich und unterschiedlich lang. Da ist für jedes Alter und für jeden Geschmack die passende Route dabei! Unterwegs gibt es viele spannende Dinge zu entdecken: malerische Dörfer, atemberaubende Aussichten auf die See und nicht zuletzt natürlich auch eindrucksvolle historische Bauwerke. Oft treffen die Wanderer zudem auf interessante Informationstafeln und Hinweisschilder, auf denen viel Wissenswertes über den jeweiligen Ort zu lesen ist.

Herbstwanderung auf Usedom.
Herbstwanderung auf Usedom. Foto: I. Rasche / pixelio.de

Da es sehr viele private Ferienwohnungen auf Usedom gibt, ist auch die Suche nach der richtigen Unterkunft kein Problem. Ob in unmittelbarer Nähe zum Strand oder lieber etwas außerhalb ist, dabei völlig egal und vom persönlichen Geschmack abhängig. Eine Eigenschaft haben allerdings alle Ferienwohnungen gemeinsam: Sie sind äußerst komfortabel eingerichtet! Schön für Hundebesitzer: In vielen Domizilen sind auch Vierbeiner willkommene Gäste!

Nach einer ausgedehnten Wanderung durch die einzigartige Landschaft der Insel Usedom tut ein heißer Tee oder ein „steifer Grog“ so richtig gut! Urlauber müssen übrigens keine Angst haben, dass das Wetter ihnen einen Strich durch die Rechnung macht: Zwar fällt auch hier gelegentlich Regen und auch die Temperaturen sind nicht mehr zum Baden im Meer geeignet, das Wetter wechselt an der See aber immer sehr schnell. Mehrtägiger Dauerregen ist also auch im Herbst eher die Ausnahme.

Gesunde Aktivität: Wandern

Wandern wird in der heutigen Zeit stark unterschätzt. Dabei gibt es immer wieder Untersuchungen, die zeigen, wie gesundheitsfördernd das Wandern sein kann. So haben vor kurzem erst wieder Forscher der Universität Halle-Wittenberg belegt, dass das Wandern in Kombination mit kleineren Übungen nachweislich die Gesundheit fördert. Dabei wanderte die Experimentalgruppe sieben Wochen lang zwischen drei und fünf Kilometern, während die Kontrollgruppe keiner sportlichen Aktivität nachging. Die Untersuchungen der Probanden bewies schon nach kurzer Zeit, dass die Experimentalgruppe nicht nur einige Kilos verloren hatte, sondern dass sich auch Blutdruck und Herzfrequenz um einiges verbessert hatten.

Wandern für jedermann

Es würde also nicht schaden, wenn sich jeder vornehmen würde, wenigstens einmal in der Woche eine kleine Wanderung zu unternehmen. Im Vergleich zu anderen Sportarten hat Wandern viele Vorteile: das Verletzungsrisiko beim Laufen ist sehr gering, der Körper wird nicht überanstrengt und wer robuste Outdoorjacken dabei hat, kann zu jeder Wetterlage wandern gehen. Wichtig ist natürlich, dass man sich an gewisse Regeln beim Wandern hält, wenn man die vollen Vorzüge dieser Körperertüchtigung genießen möchte. Sport sollte man nur machen, wenn man sich voll und ganz gesund fühlt. Außerdem ist es wichtig, sich gründlich auf die Tour vorzubereiten.

Nicht nur was Kleidung und Ausstattung angeht, sondern auch bezogen auf die Strecke, die man zurücklegen möchte. Man sollte ungefähr einschätzen können, ob die Strecke nicht zu lang ist und auch sicherstellen, dass man sich unterwegs nicht verläuft. Nur weil man regelmäßig nach Usedom zur Ostsee gefahren ist und sich in Strandnähe einigermaßen auskennt, heißt das nicht, dass man hier einfach drauf loswandern sollte. An Touristeninformationen oder im Internet kann man schnell und einfach Tipps zu beliebten Wanderstrecken auf Usedom holen.

Während des Wanderns kann man einige Pausen für kleinere Übungen einlegen. Zum Beispiel kann man abwechselnd mit geschlossenen und offenen Augen auf einem Bein stehen. Man kann sich aber auch einfach auf einen Stein setzen, die Augen schließen, tief durchatmen und die Ruhe genießen. Für viele Personen mit einem eher stressigen Alltag ist dies die willkommene Abwechslung. Wer sich also schon immer nach einer stressfreien, aber trotzdem sportlichen Abwechslung umgesehen hat, könnte mit dem Wandern seine Sportart gefunden haben.

Author: Jan

Jan ist schon als Kind regelmäßig auf der Insel Usedom im Urlaub gewesen. Außerdem kommt seine Oma gebürtig aus Mahlzow und hat dort früher auf einem Bauernhof gelebt. Der Opa kam aus Wolgast, dem angrenzenden Festland. Die Verwandschaft wird regelmäßig besucht, dabei war es als Kind immer ein Highlight aus dem Brückenwärter-Arbeitsplatz der Zugbrückenverbindung zu Wolgast zu schauen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.